A+ A A-

BMX-Bundesliga Rennserie gastiert im mittelfränkischen Erlangen

  • Kategorie: Presse 2014
  • Geschrieben von Conny Sterczel
  • Zugriffe: 1454
  • 15 Sep

Erlangen war Austragungsort des 5. und 6. Laufs der Bundesligarennserie in der deutschen BMX Szene

Letztes Wochenende fanden sich 269 Sportler beim Gastgeberverein RC 50 in Erlangen jeweils an zwei Tagen ein, um auf eine der ältesten und anspruchsvollsten BMX Strecken in Deutschland mit über 350m Länge ihr Können auf dem Rad unter Beweis zu stellen. Das Starterfeld setzte sich aus 40 Vereinen aus der kompletten Republik zusammen, von Hamburg aus dem Norden, bis über Anathal aus der Mitte bis hin an den südlichsten Zipfel von Deutschland, dem SV-DJK Kolbermoor. Vom Maloja-BMX-Team gingen neun BMX-Fahrer- und Fahrerinnen in dem 270km entfernten Ort an den Start. Das Wetter hielt sich eher bedeckt und konnte den Wett Läufen leider keine Sonne bescheren.
Bei den 20“ Fahrern machte Celina Eggart - Brunn den Anfang in der Gruppe der U9 Mädchen, belegte am ersten Renntag den dritten Platz und konnte ihr Ergebnis am zweiten Renntag auf den zweiten Platz verbessern. In der Gesamtwertung der Bundesliga Rennserie führt sie das Feld in ihrer Gruppe von insgesamt sieben Fahrerinnen an.
Von gleichem Erfolg gekrönt sah es in der Gruppe der U13 Mädchen aus Kolbermoorer Sicht aus. Svea Bergtold gewann beim fünften Lauf den zweiten Platz, danach ging sie beim sechsten Lauf in Führung. Ihre Teamkollegin Miriam Rohrmüller fuhr zunächst auf den fünften Rang und konnte sich auf den vierten Platz hocharbeiten. Die beiden Teamkolleginnen bleiben weiterhin auf den ersten beiden Plätzen in der Bundesliga Rangliste.
Nach sehr gut gefahrenen Vorläufen errang Stefan Heil beim fünften Lauf den achten Platz, gewann aber beim sechsten Lauf einen phänomenalen dritten Platz. Bei sehr harter und großer Konkurrenz in der Gruppe der Jugend männlich von 27 Fahrern steht er auf dem vierten Rang in der Gesamtwertung.
Andreas Hainz ging dieses Mal bei den 20“ Fahrern an den Start in der Gruppe Männer 40+ und konnte für sich den vierten Platz am ersten Renntag sichern.
Ladies first genannt in der Gruppe der Cruiser Fahrer- und Fahrerinnen, ging Christine Bergtold in der Gruppe der Cruiser weiblich an den Start und sicherte sich den zweiten und dritten Rang.
Sie verteidigt somit ihren zweiten Platz in der Gesamtwertung der Bundesliga.
In der Gruppe der Cruiser I fuhr Patrick Rohrmüller zunächst auf den dritten, beim sechsten Lauf nach sehr gutgefahrenen Vorläufen auf den fünften Platz. Nach dem Auswerten der bisherigen sechs Bundesligaläufe steht er nun auf dem zweiten Platz.
Jan Brunn führt die Bundesliga in seiner Altersgruppe der Cruiser II immer noch an, nachdem er in Erlangen einmal als Zweiter und das andere Mal als Vierter durchs Ziel fuhr. Sein Vater Klaus-Dieter Brunn gehört zur Gruppe der Cruiser IV, in der auch er sich als erster nennen darf und somit den Familienerfolg krönen kann. Konstant an den zwei Renntagen gefahren landete er jeweils auf dem vierten Platz. –cst-

Guest Services

Login or Register