A+ A A-

Eine Vize Deutsche Meisterin vom Maloja-BMX-Team aus Kolbermoor

  • Kategorie: Presse 2014
  • Geschrieben von Conny Sterczel
  • Zugriffe: 1902
  • 17 Jul

Vechta erlebt Premiere der diesjährigen Deutschen BMX- Meisterschaft.


Vechta, ein Ort mit 30.000 Einwohnern, 790km entfernt im Oldenburger Münsterland in der Nähe von Bremen gelegen, durfte dieses Jahr zum ersten Mal die Deutsche Meisterschaft austragen. Rund 420 Sportler- und Sportlerinnen hatten sich zu diesem Ereignis, welches sicherlich auch eine Vorbereitung der im Anschluss folgenden Weltmeisterschaft in Rotterdam war, angemeldet. Vom Team des SV-DJK Kolbermoor nahmen gleich neun Fahrer- und Fahrerinnen die weite Reise auf sich und gingen an den Start. Die äußerlichen Rahmenbedingungen waren bedingt akzeptabel. Der Campingplatz und die Pavillons der Rennteams lagen leider zehn Minuten Fußweg vom Renngeschehen entfernt. Gleich am ersten Tag drohte ein Gewitter den Zeitplan durcheinanderzubringen, zog aber innerhalb einer Viertelstunde vorbei und somit konnte die Premiere beginnen. Der zweite Tag wurde mit Sonnenschein und sehr schönem Wetter beschert. Radsport auf höchstem Niveau wurde geboten. Luis Brethauer, der 21-jährige Reutlinger, der WM Dritte von 2012 holte Titel in der Klasse der Elite und im Einzelzeitfahren. Im Einzelzeitfahren raste Brethauer mit 28,748 sec über die 310m lange Rennstrecke, das entsprach etwa einem Schnitt von 38,8km/h.

Celina Eggart-Brunn, die jüngste angereiste Teilnehmerin vom SV-DJK Kolbermoor belegte den vierten Platz in der Gruppe der U9 weiblich. Hervorragende Leistungen erzielte Miriam Rohrmüller in der Gruppe U13 weiblich. Nach konstant gefahrenen Vorläufen wurde sie im Finale Vize Deutsche Meisterin. Ihre Teamkollegin Svea Bergtold komplettierte das Podest mit dem dritten Platz. Sie sicherte sich sogar in den Vorläufen jeweils den ersten Platz. Christoph Hainz musste sich leider nach den Vorläufen aus der Gruppe der Männer 17-29 verabschieden. In der Gruppe der Männer 40+ belegte Jan Brunn den sechsten Platz im Halbfinale, Andreas Hainz schied leider vor dem Halbfinale aus. Auch die Cruiser Fahrer konnten gute Ergebnisse erzielen. So ging Christine Bergtold mit elf Mitstreiterinnen an den Start und gewann am Ende den sechsten Platz. Patrick Rohrmüller errang in den Vorläufen jeweils den ersten Platz und kämpfte sich im Finale auf den vierten Platz, dicht gefolgt von Jan Brunn, der am Ende auf den sechsten Rang fuhr. Andreas Hainz baute ebenfalls auf eine zweite Chance in der Gruppe der Cruiser II, musste sich aber leider nach den Vorläufen aus dem Renngeschehen verabschieden. Klaus-Dieter Brunn tat es seinem Sohn gleich und erzielte im Finale in der Gruppe der Cruiser III den sechsten Platz. Mit höchster Spannung erwartet, werden nun ein paar Kolbermoorer Rennfahrer- und Rennfahrerinnen vom Maloja-BMX-Team am diesjährigen größten Spektakel im BMX Sport in Rotterdam, der Weltmeisterschaft teilnehmen. Für die Daheimgebliebenen steht der sechste Bayernliga Lauf in Fürstenfeldbruck auf dem BMX Terminkalender. cst

Guest Services

Login or Register