A+ A A-

Starke Kolbermoorer BMX-Fahrer beim 3./4. Lauf zur BMX Bundesliga in Plessa

  • Kategorie: Presse 2014
  • Geschrieben von Conny Sterczel
  • Zugriffe: 2046
  • 26 Mai

Am vergangenen Wochenende traten elf Lizenzfahrer vom Maloja-BMX-Team des SV- DJK Kolbermoor die Reise ins Süd-Brandenburgische Plessa an

Der wunderschön gelegene Ort Plessa im süd-brandenburgischen Landkreis Elbe-Elster mit knapp 3000 Einwohnern verfügt über eine sehr anspruchsvolle, und ständig weiterentwickelte BMX Strecke auf einem mehr als großzügigem angelegten Areal. Letztes Wochenende fanden dort der dritte und vierte Lauf von acht Wertungsläufen der BMX Bundesliga statt. Am Samstag wurden die Teilnehmer eher mit durchwachsenem Wetter begrüßt, am Sonntag ließ sich dann erfreulicherweise die Sonne blicken. Neben dem sportlichen Aspekt sei eine beindruckende Attraktion abseits der Rennpiste zu erwähnen. Hirschkäfer in einer beachtlichen Größe von 8-10cm galt es zu bewundern. Aufgrund der zahlreichen Dialekte in Deutschland fiel es den oberbayrischen Sportler zunächst schwer dem brandenburgischen Dialekt zu folgen. Am zweiten Tag war man bereits an die durchaus andersklingenden Ausdrücke gewöhnt.

240 Rennfahrer- und Rennfahrerinnen hatten sich jeweils zu den beiden Renntagen in Plessa angemeldet, darunter gingen vier 20" Fahrer und sieben Cruiser Fahrer vom Maloja-BMX-Team aus Kolbermoor an den Start.

Celina Eggart-Brunn fuhr sehr gute Vorläufe, bei denen sie am Samstag, sowie auch am Sonntag die gleichen Ergebnisse erzielte. Dies brachte ihr am Ende einen mehr als wohlverdienten ersten Platz für den dritten und vierten Bundesligalauf ein. Bis auf einen Vorlauf mit Rang zwei stand bei Svea Bergtold in der Gruppe der U13 weiblich an beiden Tagen immer die Nummer eins in den Ergebnissen. Wie nicht anders erwartet, konnte sie sich auch in den Finalläufen Rang eins sichern. Ihre Teamkollegin Miriam Rohrmüller konnte ihren Erfolg in den Vorläufen innerhalb der beiden Tage steigern. Sie gewann jeweils einen sehr guten dritten Platz im Finale. In einer stark besetzten Gruppe der männlichen Jugend, bei der an beiden Tagen insgesamt 27 Fahrer an den Start gingen, konnte Stefan Heil abermals sein Können auf dem Rad unter Beweis stellen. Nach sehr gut gefahrenen Vorläufen erzielte er am Samstag den achten Rang und am Sonntag den sechsten Rang.

In der Gruppe der Cruiser lief es an beiden Renntagen wieder sehr erfolgreich. Die Gruppe der Cruiser I wurde mit der Gruppe der Männer 17-29 zusammengelegt, in der gleich drei Kolbermoorer Fahrer mitfuhren. Daniel Beilhack tauchte mal wieder im Renngeschehen auf und nahm für sich beim dritten Lauf den ersten Platz auf dem Stockerl ein, gefolgt von seinem Teamkollegen Patrick Rohrmüller auf dem dritten Platz. Beim vierten Lauf wurden die beiden mit dem dritten und vierten Rang belohnt. Christoph Hainz startete in der gleichen Gruppe und erreichte am Sonntag den neunten Platz. Die Teilnehmerzahl der Gruppe Cruiser II steigerte sich vom ersten auf den zweiten Renntag, in der Jan Brunn seine gute Form zunächst mit einem ersten Platz, gefolgt von einem zweiten Platz versiegeln konnte. Sein Teamkollege Andreas Hainz erzielte zunächst den siebten, dann den achten Platz. Klaus-Dieter Brunn tat es seiner Enkeltochter Celina Eggart-Brunn gleich und gewann an beiden Tagen einen beachtlichen ersten Platz in der Gruppe der Cruiser IV. Last but not least konnte Christine Bergtold vom SV-DJK Kolbermoor an beiden Tagen als zweite ins Ziel in der Gruppe der Cruiser weiblich fahren. Auf den nächsten Event im BMX Renngeschehen wird mit Spannung entgegengeschaut. Die bayrische Meisterschaft in Peißenberg steht vor der Tür. cst

Guest Services

Login or Register