A+ A A-

Punkte erneut gesammelt für vordere Ränge der BMX Bayernliga Rennserie

  • Kategorie: Presse 2014
  • Geschrieben von Conny Sterczel
  • Zugriffe: 1743
  • 18 Mai

Das Maloja-BMX-Team vom SV-DJK Kolbermoor verteidigt kontinuierlich seinen zweiten Platz in der Mannschaftswertung


Mit Stolz und Teamgeist können sich die Kolbermoorer BMX Fahrer- und BMX Fahrerinnen nach der herannahenden Halbzeit der Bayernliga Rennserie präsentieren. Vier von neun Läufen der Bayernliga Rennserie sind geschafft und die Mannschaft steht nach wie vor auf Platz zwei. Insgesamt sind bisher 33 Teams in der Gesamtserienwertung aufgelistet. Die ersten zehn Mannschaften haben, sowie auch das Kolbermoorer Maloja-BMX-Team bisher, an allen vier Wertungsläufen teilgenommen. Letztes Wochenende wurde an diesem zweiten Rang wieder festgehalten.

154 Sportler hatten sich zu dieser faszinierenden Rennsportart im knapp 100km entfernten Weilheim in der Nähe des Starnberger Sees eingefunden. Auf einer eher begrenzten Fläche ist die spiralförmige BMX Strecke mitten in der Stadt gelegen. 15 Fahrer- und Fahrerinnen vom Maloja-BMX-Team aus Kolbermoor meldeten sich zum Rennen an. Mit Sonnenschein und deutlich angestiegenen Temperaturen wurden sie in Weilheim empfangen. Bei den Anfängern fuhr Johannes Fahninger in der Gruppe der U9 unter vielen Mittbestreitern nach sehr guten Vorläufen am Ende auf den fünften Platz. Ebenfalls im gleichen Alter konnte Neuankömmling Finnegan-Noah Mandt Erfahrungen auf der Strecke sammeln. Andi Schiffmann schnupperte zum dritten Mal BMX Rennluft in den Vorläufen bei den Anfängern in der U13. Dicht besetzt waren wieder die drei Gruppen der Cruiser. So freute sich Klaus-Dieter Brunn als „Alter erfahrener Hase" und Gruppenältester in einer gemischten Gruppe der Cruiser IV nach konstant gewonnen Vorläufen auch über den ersten Platz im Finale. Christine Bergtold folgte ihm mit Bravour auf die zweite Stufe des Stockerl. Andreas Hainz ging dieses Mal alleine vom Kolbermoorer Maloja-BMX-Team an den Start in der Gruppe der Cruiser II. Er errang nach gutgefahrenen Vorläufen den vierten Platz. Sein Gruppenteamkollege Jan Brunn nahm währenddessen am internationalen Geschehen im 470km weiter westlich gelegenen Grandson in der französischen Schweiz am fünften und sechsten Eurolauf teil. Am ersten von zwei Renntagen konnte er für sich den sechsten Platz sichern. Am zweiten Renntag musste er sich leider schon frühzeitig nach den Vorläufen aus dem BMX Zirkus im Nachbarland verabschieden.

Blick zurück auf die Ergebnisse aus Weilheim belegten Daniel Beilhack und Patrick Rohrmüller einen hervorragenden zweiten und dritten Platz in der Gruppe der Cruiser I. Die guten Leistungen von Celina Brunn und Maximilian Sterczel vom SV-DJK Kolbermoor liefen nicht nur in den Vorläufen fast gleich, im Finale holten beide jeweils in der Gruppe der U9 bei den Lizenzfahrern den Rang drei. Svea Bergtold steigerte ihren Kampfgeist in den Vorläufen und erlangte im Finale den ersten Platz. In der gleichen Gruppe der U13 weiblich belegte ihre Teamkollegin Miriam Rohrmüller den vierten Platz. Nach sehr guten Vorläufen und einem sehr gutgelungenen Start im Finale fuhr Stefan Heil in der Gruppe der männlichen Jugend als zweiter ins Ziel. In einer sehr leistungsstarken imposanten Gruppe der Elite Männer, dominiert durch sechs Lokalmatadore, gingen Thomas Angerer und Christoph Hainz an den Start und sammelten dort ihre Erfahrungen in den Vorläufen. Kommendes Wochenende findet der dritte und vierte Bundesliga Lauf in Plessa, 50km nördlich von Dresden, statt, zu dem auch wieder einige BMX begeisterte Rennfahrer-und Rennfahrerinnen vom Maloja-BMX-Team hinfinden werden. -cst-

Guest Services

Login or Register